Wie funktioniert reBuy.de?

Das Prinzip von reBuy.de funktioniert so: Kunden verkaufen nicht mehr benötigte Entertainment- und Elektronikartikel zum Festpreis an den An- und Verkaufsshop. Sobald die Ware eingetroffen ist, prüft reBuy.de diese genau und bietet Artikel, die mindestens in gutem Zustand sind, online wieder zum Verkauf an. Kunden können dabei nicht nur bis zu 80 % gegenüber dem Neupreis sparen, sondern erhalten auch noch eine 18-monatige reBuy-Garantie dazu.

Was unterscheidet reBuy.de von Auktionshäusern?

Kunden verkaufen ihre Artikel einfach und schnell zum Festpreis. Artikel verschiedenster Produktkategorien können gemeinsam verkauft werden und in nur einem Paket an reBuy.de gesendet werden. Ab 10 Euro Anrechnungswert übernimmt reBuy.de die Einsendekosten. Der Kunde muss keine Auktionen erstellen und betreuen, keinen Käufer finden und nicht jeden Artikel einzeln verkaufen. Kunden, die auf reBuy.de gebrauchte Artikel kaufen möchten, entscheiden sich für qualitätsgeprüfte Ware mit Funktionsgewährleistung. Mit über 300.000 lagernden Artikeln bietet reBuy.de eine Riesenauswahl an sofort verfügbaren Produkten. Kostenloser Umtausch und Rückversand sind für uns selbstverständlich.

Was bedeutet eigentlich reCommerce?

Der Begriff „reCommerce“ bezeichnet den professionellen Handel mit Gebrauchtware im Internet. reCommerce funktioniert einfach, schnell und sicher: Kunden, die Artikel verkaufen möchten, sparen sich die Suche nach einem Käufer und das Feilschen um den Preis, sondern verkaufen direkt an Online-Ankäufer zum Festpreis. Kunden, die Artikel kaufen möchten, sparen bis zu 80% im Vergleich zum Neupreis: Der Film auf der gebrauchten DVD zum Beispiel ist derselbe wir auf der neuen DVD. Nur der Preis ist anders – und zwar deutlich günstiger. Bei professionellen Händlern gibt es zudem eine 12-monatige Funktionsgewährleistung für jeden Artikel. Bei reBuy wird jeder angekaufte Artikel gründlich kontrolliert. Nur Artikel, die mindestens dem Zustand „gut“ entsprechen, werden auch über reBuy.de weiter verkauft.

reCommerce macht den Gebrauchthandel nicht nur kinderleicht, sondern schont nebenbei noch die Umwelt, da Produkte aufgewertet und wiederverwertet werden. reBuy.de möchte darüber hinaus die Umwelt unterstützen und versendet Pakete CO2-neutral.

Welche Geschichte steckt hinter reBuy.de?

Anders als Erfolgsgeschichten aus dem Silicon Valley ist reBuy.de nicht in der Garage entstanden. Dafür aber im Kinderzimmer! Lawrence Leuschner und Marcus Börner hatten schon  zu Schulzeiten die Idee, ein Tauschgeschäft für Videospiele zu eröffnen. So wurde das Kinderzimmer von Lawrence zum Treffpunkt für Gamer. Schnell war eine neue Idee geboren: Warum das Ganze nicht online betreiben? Im Freundeskreis fanden sich schnell die nötigen Unterstützer zur Umsetzung: Mit Tim Fronzek, Olivier Mackovic und Daniel Freudenberger war das Gründerteam komplett und die Seite www.trade-a-game.de wurde ins Internet gebracht. Das Geschäftsmodell wurde schnell weiter entwickelt: Weg vom klassischen Tausch hin zum An-und Verkauf für Games. Aus dem Kinderzimmer wurde erst eine gemeinsame WG, bis eine eigene Logistik und Büroräume geschaffen wurden. Neue Kategorien kamen hinzu und 2009 hatte der alte Games-lastige Name ausgedient: Mit den zusätzlichen Kategorien Filmen, Musik und Büchern ging Ende 2009 der einfache An- und Verkaufsshop www.reBuy.de online. Die Erweiterung der Kategorien geht weiter und so handelt reBuy.de mittlerweile auch Elektronikartikel. Mittlerweile erwirtschaftet reBuy.de jährlich zweistellige Millionenumsätze, ist Arbeitgeber für rund 300 Mitarbeiter und betreibt ein hochmodernes Logistikzentrum.

Wie bestimmen sich die Preise auf reBuy.de?

Die Preise berechnen sich automatisch über eine selbstentwickelte Technologie. Verschiedene Faktoren spielen für die Berechnung eine Rolle: Im Ankauf sind die Preise vor allem von den Wiederverkaufschancen abhängig, im Verkauf orientieren sich die Preise am Markt und an der Nachfrage.

Was passiert mit den angekauften Artikeln?

Artikel, die vom Kunden unsere Logistik erreichen, werden kontrolliert, getestet und aufbereitet. Entspricht ein Artikel nicht unseren Qualitätsansprüchen, wird eine vollautomatisierte Kommunikation mit dem Kunden ausgelöst. Die Kunden entscheiden dann, ob sie unser neues Angebot annehmen oder die Artikel wieder zurück geschickt bekommen möchten. Nur Artikel, die unseren Qualitätsansprüchen genügen und mindestens im guten Zustand sind, werden über reBuy.de weiter verkauft. Defekte Artikel werden entweder wieder aufbereitet oder über andere Kanäle als Restposten-Ware abgesetzt.

Haben Sie weitere Fragen? Senden Sie eine E-Mail an presse@reBuy.de. Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen!